Samuel Feldhandler
Georges tremble

Fotos / Elsa Okazaki

Ein Tanztrio, das sich mit Komposition, Interpretation und dem Körper als komplexem Ensemble von physio-/psychologischen Systemen auseinandersetzt.

Der Titel ist aus der Erinnerung an einen bestimmten Moment in Samuel Feldhandlers Kindheit entstanden, in dem er erlebte, wie sein Großvater Georges unerwartet den Namen seines Vaters im Raum der Namen der Pariser Shoah-Gedenkstätte entdeckte. Diese Begegnung mit dem Vorfahren brachte tief verborgene Gefühle an die Oberfläche und führte zu einem sehr kurzen Moment des Zitterns.

Mit Georges tremble setzt Samuel Feldhandler seine Forschung über den Einfluss musikalischen Kompositionswissens auf die Praxis des Tanzes und der Choreografie fort. Das Tanzstück ist wie eine dreiteilige Sonate aufgebaut und bedient sich u. a. des Zitats als Mittel, um mehrere von Feldhandlers künstlerischen Vorfahr*innen in Beziehung zu setzen: Phrasen von Dominique Bagouet, eine Geste von Helen Humes, ein Schritt von Jimmy Slyde, die Art, wie Dizzy Gillespies Körper die letzte Note einer Melodie begleitet, und mehr. Georges tremble ist ein poetischer Raum für das Entstehen eines Tanzvokabulars, das nicht aus einer einzigen Quelle, sondern aus einem Netz von Beziehungen hervorgeht.

Künstlerische Leitung & Choreografie: Samuel Feldhandler
Performance: Elizabeth Ward, Mani Obeya & Yari Stilo
Kostüm- & Bühnenbild: Alma Feldhandler
Lichtdesign: Emese Csornai
Begleitung des künstlerischen Projekts: Lise Lendais
Probenbegleitung: Elisabeth Prankl-Niklas
Outside Eye: Alix Eynaudi, Lena Schattenberg & Anne Juren
Outside Ear: Paul Kotal
Mitarbeit Produktion: Annina Kriechbaum & mollusca productions

Eine Ko-produktion von Kompanie Samuel Feldhandler (AT), Tanzquartier Wien (AT), Weld (SE) & Milvus Artistic Research Center / MARC (SE)
Mit freundlicher Unterstützung von Bears In The Park (AT), der Kulturabteilung der Stadt Wien (AT), des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, Öffentlichen Dienst und Sport (AT) sowie der Österreichischen Botschaft Stockholm (SE/AT).

Premiere: 10 . 02 . 2023 @ Tanzquartier, Wien


Fotos / Elsa Okazaki

zurück nach oben
© 2022 Samuel Feldhandler