Samuel Feldhandler
Immerhin ist mein Himmel hin (Sonata #5)

Foto / Anne Juren

Eins nach dem Andern (Etüde) ist eine Einladung von Samuel Feldhandler an Susanne Songi Griem, Mzamo Nondlwana, Lena Schattenberg und Elizabeth Ward, vier Künstler*innen aus der Wiener Tanzszene und mit unterschiedlichem Tanzhintergrund, eine strukturierte Improvisation miteinander zum Leben zu erwecken. Diese Improvisation beruht dabei auf der einfachen Idee, Musik im Körper zu kopieren, beziehungsweise tänzerisch zu übersetzen.

Eins nach dem Andern (Etüde) ist dabei mit der Abfolge vielfältigen Musikstücken aus unterschiedlichen Genres komponiert, welche ,eins nach dem Andern’ in verschiedenen Besetzungen (von Solos und Duos bis hin zum Quintet) von den Performer*innen tänzerisch übersetzt werden.

Künstlerische Leitung: Samuel Feldhandler
Tanz: Susanne Songi Griem, Samuel Feldhandler, Mzamo Nondlwana, Lena Schattenberg & Elizabeth Ward

Premiere: 07 . 08 . 2022 @ Kultursommer Wien

zurück nach oben
© 2022 Samuel Feldhandler